Phishing E-Mails

Immer wieder fallen Menschen darauf rein, viele kennen sich ganz gut im Internet aus, viele sind nicht internetaffin. Grundsätzlich gibt es keine bestimmte spezifische Zielgruppe. Die Phishing-Betrüger zielen auf die breite Masse ab. Je breiter, umso mehr fallen darauf rein. Es ist nicht abhängig von Intellekt, Bildungsgrad, Alter oder Geschlecht, sondern von der Aufmerksamkeit, das genaue Anschauen von E-Mails und dem Riecher für Betrug. Jedoch sind es oft Menschen, die sehr unerfahren sind mit E-Mails und Internet, die in die Falle tappen oder die sehr unaufmerksam sind und ihre E-Mails nur überfliegen.

Phishing-Betrüger arbeiten mit Zeitdruck, bauen also die Dringlichkeitsfalle ein, nutzen Angststrategien, um Menschen zu schnellen Handlungen zu bewegen.

Betrogen werden kannst du nur dann, wenn du die Methode des Betruges nicht kennst. Das heißt, wer sich über Betrug im Netz informiert, ist jedenfalls sicherer und vielleicht nicht so leichtgläubig.

Phishing-Betrüger zielen darauf ab, persönliche Informationen wie Passwörter, Kreditkarteninformationen oder Bankdaten von ahnungslosen Empfängern zu stehlen.
Beispiele für Phishing-E-Mails:

Betreff: Dringende Aktualisierung Ihres Bankkontos:
Eine E-Mail, die aussieht, als würde sie von Ihrer Hausbank stammen und Sie auffordert, DRINGEND Ihre Bankdaten zu aktualisieren, um Sicherheitsprobleme zu beheben.
Betreff: PayPal-Kontoüberprüfung erforderlich:
Eine E-Mail, die vorgibt, von PayPal zu stammen und behauptet, dass Ihr Konto aufgrund verdächtiger Aktivitäten überprüft werden muss. In der E-Mail werden Sie aufgefordert, auf einen Link zu klicken und Ihre Anmeldedaten einzugeben.

Betreff: Sie haben gewonnen!
In der E-Mail wird vermittelt, dass Sie eine riesige Geldsumme in einer Lotterie gewonnen haben. Sie werden aufgefordert, persönliche Informationen anzugeben, oder einen Betrag einzuzahlen, um den monetären Gewinn überwiesen zu bekommen.

Betreff: Chef braucht Hilfe.
Dringende E-Mail von Ihrem Chef“: Eine E-Mail, in der vorgegeben wird, von Ihrem Vorgesetzten oder einer anderen vertrauenswürdigen Person in Ihrem Unternehmen zu stammen und Sie dringlich auffordert, vertrauliche Informationen weiterzugeben oder Geld zu überweisen.

Betreff: Aktualisierung Ihres Amazon-Kontos oder Facebook-Kontos:
In der E-Mail wird behauptet, dass Sie Ihre Kontoinformationen aktualisieren müssen, um angebliche Sicherheitsprobleme zu beheben.

Tipp:
· Sehen Sie sich Ihre E-Mails genau an. Es ist wichtig eine Phishing-E-Mail zu erkennen.
· Reagieren Sie niemals auf so eine E-Mail.
· Klicken Sie niemals auf Links in so einer E-Mail
· Öffnen Sie keine angehängten Dateien
· Überprüfen Sie die Absender-E-Mailadresse sorgfältig.
· Vor klicken, telefonieren. Rufen Sie bei Bank oder Amazon….an und fragen Sie nach. Nehmen Sie dazu niemals die Telefonnummer aus dem möglichen Phishing-E-Mail, sondern heben Sie sie aus.
Verschicken Sie keine persönlichen Infos, Passwörter, Kontodaten, usw.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert