Sicherheitsdenken- Verantwortung liegt auch im eigenen Bereich Heute: Weihnachtsmärkte

Letztes Jahr ist ein Berliner Weihnachtmarkt Ziel eines Attentates geworden. Attentäter treffen uns nicht dort wo sie wollen sondern dort wo sie können. Auch die Wiener Christkindlmärkte haben sicherheitstechnisch ordentlich aufgerüstet und dennoch möchte ich Ihnen heute ein paar Gedankenansätze aus unserem Vortrag „Sicherheitsdenken“ mitgeben, den ich gemeinsam mit Oberst Gerald Tatzgern BKA Joint Operational Office und Dr. Gerald Kiss vom ÖWD zu unterschiedlichen Sicherheitsthemen halte. Natürlich ist vieles von der Form des Geschehens abhängig.

 

Profilers Rules für ein sichereres Gefühl:
#Information & #Orientierung

#1 Wenn Sie auf einen Weihnachtsmarkt gehen, schauen Sie sich den Orientierungsplan des Weihnachtsmarktes vorab schon im Internet an. Informieren Sie sich da schon über Zu- und Ausgänge und im Besonderen über Notausgänge. Vor Ort sehen sie sich noch einmal um, um die die Notausgänge (Notausgangzeichen), mögliche kurzfristige Verstecke und weitere Fluchtwege ausfindig zu machen.

Sehen Sie sich auch nach erkennbaren Sicherheitsmaßnahmen um, wo ist Sicherheitspersonal, wo sind Betonblöcke die „reinrasen“ verhindern sollen usw.

#2 Wo kann ich mich im Ernstfall verstecken?
Für kurzfristige Verstecke eignen sich z.B. : Denkmalsockel, große Betonblumenkisten, starke Bäume.

#3 Gehen Sie am Besten zu Zeiten wo kein Gedränge herrscht und weniger Menschen unterwegs sind. Speziell Eltern mit Kindern und Kinderwägen empfehlen wir lieber zu ruhigeren Zeiten mit ihren Kindern den Markt zu besuchen.

# 4 Nichts gegen Punsch – dennoch beachten Sie – je mehr davon – umso mehr vermindert sich die Wahrnehmung und die Reaktionsfähigkeit.

#5 Wenn Sie einen Notruf tätigen, bleiben Sie ruhig und zählen kurz die wichtigsten Fakten nacheinander auf. Hören Sie dem Beamten genau zu und beantworten Sie die Fragen.

Notrufnummern: Feuerwehr 122, Polizei 133, Rettung 144, Euronotruf 112

 

Damit haben Sie schon etwas zu einem „Handlungsgefühl“ beigetragen und können den Christkindlmarktbesuch genießen

 

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.